SG Oberreichenbach/Würzbach vs TSV Simmersfeld

3

SG Oberreichenbach/​Würzbach

Niederlage

4

TSV Simmersfeld

Sieg

  • Jörg Schilling - 1 (2') Tor(e)
  • Alexandru Geani Cirstea - 1 (23') Tor(e)
  • Manuel Gall - 1 (6') Tor(e)
3. Oktober 2019 | 15:00

Spielbericht

++ TSV ergattert Tabellenplatz zwei zurück ++

Aufstellung:
Tor: Marco Geigle
Abwehr: Christian Schittenhelm, Marco Broschk, Marco Waidelich, Haydar Najim Jangeer
Mittelfeld: Leonard Hoxha, Jochen Brunn, Manuel Gall, Maximilian Stickel, Alexandru Geani Cirstea (80. Roland Böttcher)
Sturm: Jörg Schilling (62. Rico Geigle)(91. Michael Wurster)

Nach einer verdienten Niederlage in Holzgerlingen trafen die Simmersfelder auswärts auf den direkten Tabellennachbarn SG Oberreichenbach / Würzbach. Der TSV zeigte, dass man trotz zahlreicher Feiertagsausflügler darauf eingestellt war, dem Aufsteiger drei Punkte abzutrotzen und legte direkt aggressiv los. Nach nur zwei Minuten kam der TSV direkt zur ersten Torchance, welche Jörg Schilling eiskalt zur 1:0 Führung nutzte. Jochen Brunn schaltete auf Links schnell und warf einen Einwurf über den schläfrigen Verteidiger hinweg in den Lauf von Jörg Schilling, der frei vor dem gegnerischen Tor cool blieb und den Ball im Gehäuse unterbringen konnte. Nur vier Minuten später wurde der Ball, nach einer schönen Kombination von Manuel Gall und Leo Hoxha, in den Lauf von Jochen Brunn gespielt, der sich zunächst behaupten konnte, dann jedoch im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde. Den daraus resultierenden Elfmeter verwandelte Manuel Gall souverän zum 2:0. Die starke Offensive des Heimteams brauchte lange, bis sie gefährlich wurde und so dauerte es bis zur zwölften Minute ehe der erste Torschuss der Hausherren zu verbuchen war. Dieser schlug dann allerdings gleich im Kasten von Marco Geigle zum 2:1 Anschluss ein. Aus rund zwanzig Metern setzte der zu frei stehende Angreifer zum Schuss an und brachte den Ball stramm im rechten Eck unter. Die Simmersfelder waren in der Folge jedoch direkt bemüht, die alte Differenz wiederherzustellen. Nach rund 23 Minuten köpfte Maximilian Stickel den Ball zu Jochen Brunn, der den Ball sehenswürdig mit der Hacke direkt in den eigenen Lauf mitnahm und in Richtung Grundlinie zog, ehe er im Rückraum Jörg Schilling bediente, der den Kopf hochnahm und auf den einlaufenden Geani Cirstea querlegte, welcher schließlich aus rund sechs Metern kaltschnäuzig zum 3:1 einschob. Die SG Oberreichenbach / Würzbach wurde hauptsächlich durch Standards gefährlich. In Minute 30 rettete Christian Schittenhelm den TSV vor dem erneuten Anschlusstreffer durch einen Freistoß von der linken Seite, Torhüter Marco Geigle wäre geschlagen gewesen. Den Schlusspunkt der ersten Hälfte setzte dann jedoch erneut der stärkere TSV. Geani Cirstea wurde mit einem hohen Ball in den Lauf bedient, traf mit seinem Abschluss jedoch nur den Torhüter. Den abgefälschten Schuss konnte der Abwehrspieler in letzter Sekunde vor dem heranrauschenden Jochen Brunn klären.

Nach einer dominanten ersten Hälfte ging der TSV mit einer 3:1 Führung in Durchgang zwei. Wie in Hälfte eins brauchten die Grün-Weißen nicht lange, um ins Spiel zu finden. In der 51. Spielminute schlug Manuel Gall einen Ball in den Lauf von Geani Cirstea, der einen scharfen Ball auf den einlaufenden Jörg Schilling spielte, der jedoch vom gegnerischen Verteidiger im vollen Lauf abgefälscht wurde, sodass der Torhüter keine Chance mehr hatte, das 4:1 zu verhindern. Die SG Oberreichenbach / Würzbach warf nun alles nach vorne und übernahm allmählich das Spiel, hatte jedoch bis zur 74. Minute Schwierigkeiten in den Simmersfelder Strafraum zu kommen. Über das Zentrum zog der gegnerische Angreifer ungehindert in die Box, blieb vor dem machtlosen Marco Geigle cool und schob zum 4:2 ein. Beinahe gelang es dem TSV dann direkt wieder die Antwort zu finden und den Deckel drauf zu machen. Auf der linken Seite steckte Manuel Gall den Ball in den Lauf von Jochen Brunn durch, der frei vorm gegnerischen Tor stand, jedoch durch einen sehr fragwürdigen Abseitspfiff unterbrochen wurde. In Minute 82 gelang dem Heimteam dann sogar noch der Anschlusstreffer zum 4:3, welcher in der Entstehung und von Seiten des Schiedsrichters nicht hätte fallen dürfen. Beim Versuch den Ball über außen abzulaufen wurde Haydar Najim Jangeer sehr rustikal zu Fall gebracht, der Schiedsrichter ließ die Partie jedoch weiterlaufen. Die anschließende Flanke wurde zuerst von der Simmersfelder Hintermannschaft geblockt, beim Nachschuss musste man sich dann jedoch geschlagen geben. Nach dem Anschlusstreffer war eine hitzige Schlussphase vorprogrammiert, in der der TSV kaum mehr aus der eigenen Hälfte kam, letztendlich aber den Ausgleichstreffer verhindern konnte.

Nach sehr starken und souveränen ersten 70 Minuten und einer sehr durchwachsenen Schlussphase erkämpfte sich der TSV einen wichtigen Dreier und setzte sich somit im Kampf um Tabellenplatz zwei gegen die SG Oberreichenbach / Würzbach durch. Die stark dezimierte zweite Mannschaft kam derweil deutlich unter die Räder und unterlag nach einer schwachen Leistung mit 9:0. Am kommenden Sonntag empfängt der TSV im Heimspiel den SV Althengstett II & III.

(Bilder: Anna-Lena Roller)

TSV Simmersfeld

9Jörg Schilling -13 Angriff 2'
23'
6Alexandru Geani Cirstea 3 Mittelfeld 23'
51'
8Marco Broschk Verteidigung
18Manuel Gall Mittelfeld 6'
10Leonard Hoxha Mittelfeld
4Marco Waidelich Verteidigung
5Maximilian Stickel Mittelfeld
15Christian Schittenhelm Verteidigung
14Haydar Najim Jangeer Verteidigung
7Jochen Brunn Mittelfeld 2', 6'
1Marco Geigle Tor
12Michael Wurster -13 Mittelfeld
3Roland Böttcher 6 Mittelfeld
-13Rico Geigle 12 Angriff