SG Ettmannsweiler/Aichelberg vs TSV Simmersfeld

2

SG Ettmannsweiler/​Aichelberg

Niederlage

3

TSV Simmersfeld

Sieg

  • Benjamin Lörcher - 3 (9', 16', 22') Tor(e)
15. September 2019 | 15:00

Spielbericht

++ DERBYSIEGER ++

Aufstellung:
Tor: Marco Geigle
Abwehr: Marco Waidelich, Kevin Waidelich (65. Leonard Hoxha), Felix Roller, Sebastian Lipps
Mittelfeld: Manuel Gall, Benjamin Lörcher (65. Armin Bruder), Jochen Brunn, Alexandru Geani Cirstea (86. Maximilian Stickel), Marco Broschk
Angriff: Jörg Schilling (78. Haydar Najim Jangeer)

Nach einem bisher sehr guten Rundenstart traf der TSV im brisanten Derby auswärts auf die SG Ettmannsweiler/Aichelberg. Der TSV kam in einem Spiel, in dem es spürbar um mehr als nur drei Punkte ging, etwas schläfrig in die Partie. Die erste Gelegenheit gehörte folgerichtig den Hausherren aus Ettmannsweiler. Lukas Hufnagel setzte seinen Schuss jedoch über das Tor. Das war der sprichwörtliche Weckruf für den TSV, der nun mit deutlich mehr Engagement nach vorne spielte. Nach einem Einwurf von der linken Seite, sprang dem Außenverteidiger der SG Ettmannsweiler/Aichelberg der Ball an die Hand. Der Schiedsrichter zeigte folgerichtig auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter verwandelte der heute bärenstarke Benjamin Lörcher souverän flach zur 0:1 Führung nach nur neun gespielten Minuten. Nun war spürbar, dass der TSV mehr will. Jörg Schilling tauchte aus spitzem Winkel frei vor dem gegnerischen Torhüter auf, traf jedoch mit seinem Abschluss nur den gut reagierenden Keeper. In Minute 16′ war es dann soweit, erneut war es Benjamin Lörcher der mit einem langen Ball von Marco Broschk in Szene gesetzt wurde, scheiterte zunächst mit seiner Flanke am Gegenspieler, reagierte aber schneller als sein Gegenspieler und setzte den Nachschuss im Fallen knallhart ins kurze Eck und erhöhte auf 0:2. Der TSV der sich in Hälfte eins wie in einen Rausch spielte, gab sich jedoch nicht mit dem 0:2 zufrieden und spielte weiter mit Druck nach vorne. In einer Kontersituation setzte Jochen Brunn Geani Cirstea auf außen in Szene, dessen präzise Flanke genau auf dem Kopf des heute alles überragenden Benjamin Lörcher landete. Der ließ sich auch diese Gelegenheit nicht nehmen und erhöhte unter Mithilfe des Innenpfostens auf 0:3. In Minute 38′ hatten dann die weiterhin Torhungrigen Simmersfelder die Gelegenheit zur Vorentscheidung. Jörg Schilling wurde völlig frei vor dem gegnerischen Torhüter in Szene gesetzt und schoss den Ball mit einem missglückten Abschluss knapp neben das Tor. Zur Pause konnte der TSV eine hochverdiente 3:0 Führung verbuchen, musste sich aber mal wieder über viele vergebenen Chancen ärgern.

Zu Beginn der zweiten Hälfte rächte sich dann der fahrlässige Umgang mit den eigenen Chancen. Nach einer Flanke von der rechten Seite schob der völlig freistehende Mario Gauß zum 1:3 ein und machte so die Partie wieder spannend. Nach rund 15 gespielten Minuten in Durchgang zwei gelang dann dem zunehmend besseren Heimteam der Anschlusstreffer durch Hannes Nonnenmann zum 2:3. Marco Geigle, der mal wieder ein sicherer Rückhalt war, parierte zuerst zwei Schüsse stark, musste sich aber beim dritten Versuch geschlagen geben. In der Folge gelang es dem TSV dann wieder Fuß zu fassen und kam durch Kapitän Benjamin Lörcher per Freistoß zur Gelegenheit zum 2:4, welchen Sven Frey noch an die Latte lenken konnte. Obwohl die Hausherren in der Schlussphase den Druck nochmal erhöhten, um den Ausgleichstreffer zu erzielen, war es immer wieder der TSV, der durch schnelle Konter gefährlich wurde. In Minute 80 scheiterte Jörg Schilling mit einem Schuss aus rund 16 Metern an einer starken Parade des Torhüters. Kurz vor Schluss war es dann Armin Bruder, welcher frei vor dem gegnerischen Keeper auftauchte, den Ball aber nicht zum befreienden Last-Minute Treffer im Tor unterbringen konnte.

Unterm Strich gewann der TSV das hochbrisante Nachbarschaftsduell durch eine bärenstarke erste Hälfte verdient. Man dürfte sich nach einer Schwächephase zu Beginn von Hälfte zwei jedoch nicht beklagen, wenn man auswärts Punkte liegen gelassen hätte.

Das Spiel der zweiten Mannschaft endete 3:3. Hier wurde große Moral bewiesen und die Jungs drehten, dank eines direkten Eckballtors von Tim Gutekunst (71′) der seinen ersten Treffer in den Grün-Weißen Trikots verbuchte und eines Doppelpacks von Iulian Turcano (76′, 82′), für den es ebenfalls die ersten Treffer waren, einen 2:0 Rückstand in eine 2:3 Führung und musste leider in der letzten Spielminute den etwas glücklichen 3:3 Ausgleichstreffer hinnehmen. Die beiden Mannschaften möchten sich bei allen Fans bedanken, die heute maßgeblichen Anteil am Sieg hatten. Bitte weiter so!

Am kommenden Wochenende empfängt der TSV mit dem SV Pfrondorf-Mindersbach den nächsten Aufsteiger im Heimspiel. Das Spiel der B-Liga Mannschaft beginnt um 13:00 Uhr, das Spiel der A-Liga Mannschaft um 15:00 Uhr.

TSV Simmersfeld

9Jörg Schilling 15 Angriff 9'
6Alexandru Geani Cirstea 12 Mittelfeld 22'
11Armin Bruder 2 Angriff
8Marco Broschk Mittelfeld 16'
18Manuel Gall Mittelfeld
14Sebastian Lipps Verteidigung
10Leonard Hoxha 5 Mittelfeld
4Marco Waidelich Verteidigung
12Maximilian Stickel 6 Mittelfeld
5Kevin Waidelich 10 Verteidigung
15Haydar Najim Jangeer 9 Verteidigung
7Jochen Brunn Mittelfeld
3Felix Roller Verteidigung
2Benjamin Lörcher 11 Mittelfeld 9', 16', 22'
1Marco Geigle Tor