TSV Simmersfeld vs TSV Wildberg

4

TSV Simmersfeld

Sieg

  • Jörg Schilling - 1 (4') Tor(e)
  • Armin Bruder - 1 (83') Tor(e)
  • Jochen Brunn - 2 (18', 88') Tor(e)
2

TSV Wildberg

Niederlage

8. September 2019 | 15:00

Spielbericht

 

++ 6-Punkte-Sonntag ++

Aufstellung:
Tor: Marco Geigle
Abwehr: Sebastian Lipps, Marco Waidelich, Kevin Waidelich, Felix Roller
Mittelfeld: Manuel Gall, Marco Broschk, Alexandru Geani Cirstea (89. Maximilian Stickel), Jochen Brunn, Phillip Schöller (75. Tobias Keller)
Angriff: Jörg Schilling (59. Armin Bruder)

Nach dem 2:0 Auswärtssieg in Wart, empfing der TSV Simmersfeld im dritten Saisonspiel die Gäste aus Wildberg. Bereits in der zweiten Spielminute gab es den ersten Hochkaräter für das stürmisch beginnende Heimteam. Jochen Brunn tauchte frei vor dem Kasten des TSV Wildberg auf, wurde jedoch vom Schiedsrichter aufgrund einer Abseitsstellung zurückgepfiffen. In der vierten Minute war es dann jedoch soweit und die Simmersfelder belohnten sich für die engagierte Anfangsphase. Von hinten heraus kombinierte sich der TSV ins Mittelfeld, wo Manuel Gall den durchstartenden Felix Roller in Szene setzte, dessen Hereingabe Punktgenau beim komplett freistehenden Jörg Schilling landete, welcher zum 1:0 einschob und sein viertes Saisontor verbuchte. Nach rund 18. gespielten Minuten kam der TSV durch die bis dato sehr souveräne Spielweise zur nächsten dicken Gelegenheit, aus rund zwanzig Metern Torentfernung schloss Alexandru Geani Cirstea ab. Sein Schuss konnte noch geblockt werden, der Abpraller landete jedoch bei Jochen Brunn, der links im Sechzehner alle Zeit der Welt hatte und flach ins kurze Eck auf 2:0 erhöhte. Nur 10 Minuten Später hätte Jochen Brunn per Doppelpack für die Vorentscheidung sorgen können. In der eigenen Hälfte behauptete Jörg Schilling den Ball und schickte Jochen Brunn per Gassenball, der aufs Tor zog und auf Höhe des Strafraums seinen Gegenspieler aussteigen ließ und abschloss. Sein Schuss fand jedoch leider nicht den Weg in das Wildberger Tor. Den Schlusspunkt der ersten Hälfte setzte jedoch der bis hierhin komplett harmlos gebliebene TSV Wildberg. Im Strafraum entschied der Schiedsrichter, durch eine harte Entscheidung gegen den verteidigenden Marco Broschk, auf Strafstoß für die Gäste. Torhüter Marco Geigle ahnte anschließend jedoch die Ecke und konnte den stramm geschossenen Elfmeter parieren. Somit ging man mit einer verdienten 2:0 Führung in die Pause.

Nach der Halbzeitpause kamen die Wildberger deutlich aggressiver aus der Kabine und übernahmen direkt das Zepter der Partie. Nach nur zehn Spielminuten, in Durchgang zwei, kam Wildberg komplett frei vor Marco Geigle zum Abschluss, der Ball landete, durch die Beine von Geigle hinweg, im Tor zum 2:1 Anschlusstreffer. Anschließend verflachte das Spiel, wobei Wildberg deutlich mehr Spielanteile hatte, was sich schließlich in Minute 81. auch auszahlte. Auf der rechten Seite konnte der TSV nicht konsequent klären, wodurch eine Wildberger Flanke auf den langen Pfosten, per Kopf zum 2:2 Ausgleichstreffer verwertet wurde. Nur zwei Minuten später war es der eingewechselte Armin Bruder, der in einer rasanten Schlussphase für die erneute Führung des TSV Simmersfelds sorgte. Im Mittelfeld machte er sich auf die Reise Richtung Grundlinie, überlief dabei seinen Gegenspieler und zog nach innen, von wo er aus spitzem Winkel ins lange Eck einschob. Doch dies war noch nicht der Schlusspunkt. Zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit machte Jochen Brunn durch seinen zweiten Treffer des Tages den Deckel auf die Partie. Auf der rechten Seite spielte Alexandru Geani Cirstea einen Doppelpass mit Marco Broschk und schlug eine scharfe Flanke auf den am langen Pfosten einlaufenden Jochen Brunn, welcher den Ball zur 4:2 Vorentscheidung einschieben konnte.

Am Ende eines regenreichen Spiels konnte der TSV, trotz schwacher zweiter Hälfte, einen durchaus verdienten Heimsieg verbuchen und steht nun nach drei Spieltagen mit 7 Punkten auf Rang drei.

Die zweite Mannschaft zeigte ebenfalls eine von Anfang an engagierte Leistung und gewann hochverdient mit 3:0 und legte somit die Grundlage für einen perfekten 6-Punkte Spieltag. Die Tore erzielten Andreas Lindörfer, Lukas Stickel und Anton-Adrian Biru.

Am kommenden Wochenende kommt es zum ersten Derby in der Kreisliga-A gegen den Nachbarn aus Ettmannsweiler-Aichelberg. Die Partie findet in der Fremde statt, wobei das Spiel der B-Liga Mannschaft um 13 Uhr und die A-Liga Partie um 15 Uhr beginnt.

TSV Simmersfeld

9Jörg Schilling 11 Angriff 4'
10Alexandru Geani Cirstea 12 Mittelfeld 18', 88'
11Armin Bruder 9 Angriff 83'
16Tobias Keller 6 Mittelfeld
8Marco Broschk Mittelfeld
18Manuel Gall Mittelfeld
14Sebastian Lipps Verteidigung
4Marco Waidelich Verteidigung
12Maximilian Stickel 10 Mittelfeld
5Kevin Waidelich Verteidigung
7Jochen Brunn Mittelfeld 18', 88'
6Phillip Schöller 16 Mittelfeld
3Felix Roller Verteidigung 4'
1Marco Geigle Tor