TSV Simmersfeld vs FV Grün-Weiss Ottenbronn

2

TSV Simmersfeld

Unentschieden

  • Jörg Schilling - 1 (88') Tor(e)
  • Phillip Schöller - 1 (25') Tor(e)
2

FV Grün-Weiss Ottenbronn

Unentschieden

25. August 2019 | 15:00

Spielbericht

++ 1 Punkt zum Saisonauftakt gegen Bezirksliga-Absteiger ++

Aufstellung:

Tor: Marco Geigle,

Abwehr: Christian Schittenhelm (75. Felix Roller), Marco Waidelich, Kevin Waidelich (63. Armin Bruder), Sebastian Lipps,

Mittelfeld: Phillip Schöller (90. Tim Gutekunst), Jochen Brunn, Benjamin Lörcher, Manuel Gall, Marco Broschk,

Angriff: Jörg Schilling.

Zum Rundenauftakt auf heimischem Rasen empfingen die Jungs von Trainer Jörg Schilling, für den es das erste Rundenspiel in den neuen Farben war, die aus der Bezirksliga abgestiegenen Grün-Weiß Ottenbronner. Direkt zu Beginn der Partie war zu spüren, dass die Mannschaft gut auf das Duell eingestimmt war und so gehörte auch die erste Gelegenheit direkt den Jungs vom Oberen Wald. Aus rund 40 Metern sah Captain Lörcher, dass der Torwart weit aufgerückt war und probierte sein Glück, verfehlte jedoch das Tor. In der Folge arbeitete der TSV diszipliniert nach hinten, musste jedoch bis zur 18. Spielminute auf die nächste Gelegenheit warten. Auf dem rechten Flügel wurde der gut aufspielende Phillip Schöller in Szene gesetzt, dessen Flanke jedoch im letzten Moment vom gegnerischen Torhüter entschärft werden konnte. Auch in der Folge kam der TSV immer wieder zu guten Torchancen. In Minute 24 schickte Jörg Schilling den durchstartenden Jochen Brunn auf die Reise, der im Strafraum den Kopf hochnahm und erneut den völlig freistehenden Jörg Schilling bediente, dessen Schuss von der Strafraumkante jedoch durch eine starke Parade entschärft wurde. Nur zwei Minuten später wurde der TSV für sein großes Engagement belohnt. Noch im eigenen Strafraum führte Marco Geigle einen Freistoß schnell aus und schickte Jochen Brunn auf der linken Seite. Mit einem schönen Ball über die Ottenbronner Hintermannschaft bediente Brunn Jörg Schilling, welcher ebenfalls mit einem schönen Flankenball Phillip Schöller bediente, welcher schließlich mit einem schönen Volley trocken ins lange Eck einschob. In Minute 31, war es das dann aber auch schon wieder mit der verdienten Führung. Nach einem klaren Handspiel im Sechzehner entschied der Schiedsrichter folgerichtig auf Strafstoß für Ottenbronn, die sich diese Chance auf den Ausgleich nicht nehmen ließen und souverän ins rechte Eck verwandelten. Die letzte Chance der ersten Hälfte gehörte erneut dem stärkeren Heimteam, nach Flanke von Phillip Schöller kommt Benjamin Lörcher im Strafraum zum Kopfball, der in letzter Sekunde vom Verteidiger auf der Linie geklärt wurde. Mit einem 1:1 gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Nach dem Wiederanpfiff ließen es beide Teams nach einer intensiven ersten Hälfte, den Temperaturen entsprechend wieder etwas ruhiger angehen, die erste gefährliche Szene gehörte nach 15 gespielten Minuten Phillip Schöller, der auf der rechten Seite freigespielt wurde. Frei vor dem gegnerischen Torhüter versagten ihm jedoch die Nerven und sein Schuss ließ nur das Außennetz zappeln. Drei Minuten später verpasste der TSV erneut die längst fällige Führung, einen Freistoß aus rund 25 Metern Torentfernung brachte Benjamin Lörcher scharf aufs Tor, der gut aufgelegte gegnerische Torhüter parierte wiederum stark. Nach 82. Minuten bestraften die sonst harmlosen Ottenbronner die fahrlässig mit ihren Chancen umgehenden Simmersfelder. Einen harmlosen Schuss aus rund Sechzehn Metern Torentfernung zentraler Position rutschte dem sonst souveränen Marco Geigle zum 1:2 durch die Hände. Wer jedoch dachte, dass dies die Entscheidung war, hatte sich getäuscht. Vier Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit kam der TSV noch einmal gefährlich vors Tor, Sebastian Lipps schlug eine druckvolle Flanke von der rechten Seite in den Sechzehner. In der Mitte behauptete der gedoppelte Jörg Schilling den Ball, ließ zwei Gegenspieler aussteigen und netzte aus spitzem Winkel ins lange Eck ein. Der 2:2 Ausgleichstreffer war gleichzeitig der Schlusspunkt einer hitzigen und intensiven Partie.

Normalerweise ist man mit einem Punkt gegen einen Bezirksliga-Absteiger nicht unzufrieden, aber nach diesem Spielverlauf überwiegt das Gefühl Punkte verschenkt zu haben. Das 1:2 kam aus dem Nichts. Davor wurden durch Abseitspfiffe und eigenem Unvermögen eine höhere Torausbeute verwehrt. Nichts desto trotz können die Jungs vom TSV auf dieser Leistung aufbauen.

Die zweite Mannschaft unterlag nach einer starken Partie durch individuelle Fehler mit 1:3. Das Tor erzielte Rico Geigle in der 47. Minute zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer.

Obwohl nur ein Punkt verbucht wurde, kann Trainer Jörg Schilling auf eine starke Leistung seines Teams zurückblicken. Am kommenden Wochenende trifft der TSV auswärts auf die Spvgg Wart-Ebershardt.

TSV Simmersfeld

13Tim Gutekunst 6 Mittelfeld
9Jörg Schilling Angriff 88'
25'
11Armin Bruder 15 Angriff
8Marco Broschk Mittelfeld
18Manuel Gall Mittelfeld
14Sebastian Lipps Verteidigung 88'
4Marco Waidelich Verteidigung
5Kevin Waidelich 3 Verteidigung
15Christian Schittenhelm 11 Mittelfeld
7Jochen Brunn Mittelfeld
6Phillip Schöller 13 Mittelfeld 25'
3Felix Roller 5 Verteidigung
2Benjamin Lörcher Mittelfeld
1Marco Geigle Tor