TSV Simmersfeld vs SG Ettmannsweiler/Aichelberg

1

TSV Simmersfeld

Sieg

0

SG Ettmannsweiler/​Aichelberg

Niederlage

8. März 2020 | 15:00

Spielbericht

++ DERBYSIEGER 2.0 ++

Aufstellung:
Tor: Marco Geigle
Abwehr: Felix Roller, Marco Waidelich, Kevin Waidelich (45. Alexandru Geani Cirstea), Christian Schittenhelm (90. Haydar Najim Jangeer)
Mittelfeld: Manuel Gall, Jochen Brunn, Marco Broschk, Benjamin Lörcher, Phillip Schöller (79. Leonard Hoxha)
Angriff: Jörg Schilling

Nachdem der Sportplatz unter Einsatz der Mannschaft vom Schnee befreit wurde, stand dem Lokalderby zwischen dem TSV und der SG Ettmannsweiler-Aichelberg nichts mehr im Weg. Den besseren Start in das prestigeträchtige Duell konnte jedoch die Auswärtsmannschaft verbuchen. Bereits nach fünf gespielten Minuten konnte sich Marco Geigle im Duell mit dem auf ihn zulaufenden gegnerischen Stürmer, mit einer tollen Reaktion auszeichnen. Vom bislang unterlegenen Heimteam kam dann in der 8. Minute das erste Lebenszeichen. Über rechts spielte sich Phillip Schöller durch und flankte auf den in der Mitte eingelaufenen Jochen Brunn, der jedoch nicht entscheidend an den Ball kam. Nach der ersten viertel Stunde wurde der TSV dann deutlich stärker und kam vermehrt zu guten Gelegenheiten, wie z.B. durch Jochen Brunn, der den Ball nach einem Freistoß aus vielversprechender Position nur knapp am Gehäuse vorbei, ans Außennetz setzte. Auch durch Phillip Schöller kam es zu einer guten Chance, der den Torhüter aus spitzem Winkel jedoch nicht überwinden konnte. In der 35. Spielminute gelang es dem TSV, einen schön vorgetragenen Angriff zum 1:0 Führungstreffer zu vollenden. Phillip Schöller spielte einen Doppelpass mit Manuel Gall und wurde dann von diesem auf die Reise in Richtung Grundlinie geschickt. In der Mitte sah er den mitgelaufenen Jörg Schilling, welcher aufgrund der Grätsche und dem daraus resultierenden Eigentors von Janik Gauss nicht mehr eingreifen musste und den so wichtigen Treffer bejubeln durfte. In der letzten Spielminute der ersten Hälfte hatte das Heimteam die Gelegenheit auf 2:0 zu erhöhen. Auf der Grundlinie behauptete sich Jörg Schilling und spielte einen Ball quer durch den Sechzehner, welchen Felix Roller aus vollem Lauf zu verwerten versuchte, den Ball jedoch neben den Kasten setzte.

In Halbzeit zwei war es dann der TSV der die Anfangsphase dominierte. Nach einem Eckball auf den kurzen Pfosten setzte Phillip Schöller den Ball an den Pfosten und verpasste somit die Führung auf 2:0 zu erhöhen. Wenig später zappelte der Ball zum zweiten Mal im Netz. Der Jubel währte jedoch nur kurz, da Felix Roller den mitlaufenden Benjamin Lörcher bediente, welcher aus abseitsverdächtiger Position den Ball am Torhüter vorbei im Tor unterbrachte. In einer zwischenzeitlich stark abgeflachten Partie kam der TSV erneut zu Chancen, nutze diese aber nicht um den entscheidenden Deckel draufzumachen. Das Mittelfeld des TSV dribbelte ein ums andere Mal die gegnerische Abwehrreihe an und schaffte es nicht, die startenden Stürmer in Szene zu setzen. In der Schlussphase wurde die SG Ettmannsweiler-Aichelberg deutlich aktiver und übernahm das Spiel. Über rechts tauchten die Gäste frei vor Marco Geigle auf, der den Ball vorerst abwehren konnte, dann jedoch nur zuschauen konnte, wie Hannes Nonnenmann in der Mitte knapp am Ball vorbeirutschte und den Ausgleich verpasste. In der Drangphase der Gäste hatte dann Dirk Frey die Doppelchance auf den Ausgleich. Zuerst scheiterte er nach einer Ecke mit dem Kopf und setzte dann den Nachschuss über den Kasten. Den Schlusspunkt der Partie setzte jedoch wieder das konternde Heimteam des TSV Simmersfeld. Alexandru Geani Cirstea schlug eine Flanke von der rechten Seite auf dein einlaufenden Leonard Hoxha, der den Ball Volley nur knapp am Tor verbeisetzte.

Nach einer insgesamt sehr zurückhaltenden Partie beider Teams kann der TSV einen knappen, aber sehr wichtigen Heimsieg im Derby verbuchen. Das Team von Trainer Jörg Schilling kann sich nun nach dem Sieg über die SG Ettmannsweiler-Aichelberg mit 6 Punkten aus den zwei Derbys brüsten und klettert somit auf den 6. Tabellenplatz, punktgleich mit dem davor stehenden TSV Möttlingen und dem SV Althengstett II. Nach dem erfolgreichen Start trifft der TSV am kommenden Wochenende auf den SV Pfrondorf-Mindersbach. Anpfiff auf der Mindersbacher Höhe ist um 15:00 Uhr. Bereits um 13:00 Uhr startet die zweite Mannschaft in die Rückrunde, nachdem das „kleine Derby“ wegen den Platzverhältnissen abgesagt werden musste. Die beiden Mannschaften freuen sich über zahlreiche Fans.

TSV Simmersfeld

9Jörg Schilling Angriff
11Alexandru Geani Cirstea 5 Mittelfeld
8Marco Broschk Mittelfeld
18Manuel Gall Mittelfeld
18Leonard Hoxha 6 Angriff
4Marco Waidelich Verteidigung
5Kevin Waidelich 11 Verteidigung
15Christian Schittenhelm 14 Verteidigung
14Haydar Najim Jangeer 15 Mittelfeld
7Jochen Brunn Mittelfeld
6Phillip Schöller 18 Mittelfeld 35'
16Felix Roller Verteidigung
2Benjamin Lörcher Mittelfeld
1Marco Geigle Tor