TSV Simmersfeld vs SV Bad Liebenzell

3

TSV Simmersfeld

Sieg

  • Phillip Schöller - 1 (32') Tor(e)
  • Benjamin Lörcher - 2 (16', 41') Tor(e)
1

SV Bad Liebenzell

Niederlage

24. November 2018 | 14:30

Spielbericht

++ TSV verschafft sich Luft nach unten ++

Aufstellung:
Torwart: Marco Geigle
Abwehr: Roland Böttcher (92. Pascal Scheffler), Kevin Waidelich, Marco Waidelich, Felix Roller
Mittelfeld: Christian Schittenhelm, Jochen Brunn, Benjamin Lörcher, Phillip Schöller, Manuel Gall
Sturm: Leonard Hoxha (85. Maximilian Stickel)

In einem sehr wichtigen Heimspiel am 14. Spieltag trafen die Jungs des TSV auf den Liga Neuling aus Liebenzell. Zu Beginn der Partie tat sich der TSV sehr schwer und Bad Liebenzell gab im Spiel nach vorne klar den Ton an. In der sechsten Minute geriet der TSV dann fast in Rückstand, nachdem ein Liebenzeller Stürmer frei auf Keeper Geigle zulief. Glücklicherweise traf dieser nur den Außenpfosten. Im direkten Gegenzug konterte dann der tief stehende TSV gefährlich. Auf Höhe der Mittellinie wurde Benjamin Lörcher geschickt, der das Laufduell gegen den Verteidiger für sich entschied, jedoch Schwierigkeiten hatte den Ball zu kontrollieren und links neben das Tor schoss. In der zehnten Minute waren es erneut die Gäste aus Bad Liebenzell, die für Aufregung sorgten. Nach einem Dribbling bis auf die Grundlinie wird der Ball in den Rückraum gelegt, von wo der Abschluss kam, der jedoch vom eigenen Mann geblockt wurde. Wieder Glück für den TSV. Nach der turbulenten Anfangsphase der Gäste beruhigte sich das Spiel nun ein wenig und er TSV kam besser ins Spiel. In der 16. Spielminute brachte unser Kapitän Benjamin Lörcher den TSV, zu diesem Zeitpunkt überraschend in Führung. Manuel Gall schlug einen Freistoß aus dem Halbfeld stramm in den Sechzehner, wo Benjamin Lörcher zur Stelle war und sehenswert per Flugkopfball links oben zur Führung einnetzte. Dennoch blieben die Gäste das Spielbestimmende Team und man tat sich schwer die spielstarke Offensive unter Kontrolle zu bringen. In der 27. Spielminute hatten die Liebenzeller die nächste gute Tormöglichkeit. Marco Geigle konnte aber stark zur Ecke klären. In der 32. Minute war es dann wieder ein Konter, aus dem der TSV Profit schlagen konnte. Der stark aufspielende Benjamin Lörcher bediente mit einem Ball hinter die hochstehende Liebenzeller Abwehrreihe Phillip Schöller. Dieser ließ seinen Gegenspieler aussteigen, blieb auch vor dem Torhüter cool und verwandelte ins kurze Eck zur 2:0 Führung. Zehn Minuten später war es wieder, wie konnte es an diesem Tage auch anders sein, Benjamin Lörcher der für Furore sorgte. Nach dem der Ball geklärt werden konnte, nahm Benjamin Lörcher seinem Gegenspieler im direkten Sprintduell einige Meter ab, nahm sich ein Herz und hielt aus dreißig Metern einfach mal drauf. Den Ball erwischte er dabei optimal, welcher über den Gästetorhüter hinweg unter der Latte einschlug. Ein Traumtor und zugleich die 3:0 Führung für den TSV. Den Schlusspunkt der ersten Hälfte setzten dann jedoch wieder die Liebenzeller. Der gegnerische Stürmer setzte sich im Sechzehner geschickt durch, schloss ab, fand jedoch erneut in Marco Geigle seinen Lehrmeister. Somit ging der TSV nach einer effizienten ersten Halbzeit mit einer überraschend deutlichen 3:0 Führung in die Pause.

Die erste Szene der zweiten Hälfte führte direkt zum 3:1 Anschlusstreffer für den SV Bad Liebenzell. Der Ball fiel nach einer Ecke der Gäste unglücklicherweise auf den Kopf von Manuel Gall und von dort landete dieser über Marco Geigle hinweg im Kasten. Ein unglückliches Eigentor unseres Neuzugangs. Nach dem kleinen Schockmoment drückten die Gäste kurze Zeit, kamen jedoch zu keiner gefährlichen Tormöglichkeit. Der TSV hatte das Spiel nun deutlich besser im Griff als noch in Hälfte eins. In der 60. Spielminute verlagerte Benjamin Lörcher das Spiel auf rechts, von wo Phillip Schöller eine verunglückte Flanke auf die Latte des Gästegehäuses setzte. Fünf Minuten später bekam der TSV einen Freistoß in gefährlicher Position zugesprochen. Mit seinem Schuss blieb Benjamin Lörcher zunächst an der Mauer hängen. Den Abpraller nahm er jedoch sofort wieder mit, zog am Gegenspieler vorbei in den Sechzehner und brachte das Spielgerät gefährlich vor die Kiste. Am langen Pfosten stand Christian Schittenhelm völlig blank. Dieser war völlig überrascht, dass der Ball bei ihm landete und verpasste es folglich die Führung auszubauen. Simmersfeld spielte nun sehr stark auf, in der 70. Minute wurde Benjamin Lörcher klasse von Jochen Brunn angespielt. Aus spitzem Winkel verpasste er es jedoch leider seinen dritten Treffer zu erzielen. Die letzte Chance der Bad Liebenzeller, gab es in der 85. Minute, nach einer Ecke wurde der Ball nur knapp am Gehäuse vorbeigeköpft. Bad Liebenzell warf nun alles nach vorne und so ergaben sich für den TSV gute Kontermöglichkeiten. Die Letzte des Spiels hatte Jochen Brunn. Nachdem eine Ecke über die Mittellinie geklärt werden konnte, spielte Jochen Brunn, den an der Mittellinie stehenden Gästetorhüter aus und schloss aus 40 Metern direkt ab. Der Ball verpasste den Kasten jedoch knapp. Dies war zugleich die letzte Aktion und der Unparteiische beendete das Spiel.

Nach nun sieben Punkten aus den letzten drei Spielen verbesserte sich der TSV auf den siebten Tabellenplatz. Obwohl der TSV in diesem Spiel nicht seine beste Leistung zeigte, konnte Trainer Daniel Wurster vor allem mit der an diesem Tage gnadenlosen Effektivität seiner Mannschaft zufrieden sein.

Die zweite Mannschaft erkämpfte sich nach dem ersten Punktgewinn im Spiel gegen Sulz vergangene Woche, erneut einen Punkt. Das Spiel endete 0:0. Lobenswert war in dieser Partie die starke Defensivarbeit unserer Jungs.

Kommende Woche bestreiten beide Mannschaften ihre letzte Partie in dieser Hinrunde. Man ist zu Gast in Gechingen. Spielbeginn der ersten Mannschaft ist um 14.30 Uhr. Das Spiel der zweiten Mannschaft wird um 12.30 Uhr angepfiffen. Beide Mannschaften sind bestrebt die Hinrunde mit einem positiven Ergebnis abzuschließen.

TSV Simmersfeld

18Manuel Gall Mittelfeld 16'
10Leonard Hoxha 8 Angriff
4Marco Waidelich Verteidigung
12Pascal Scheffler 11 Mittelfeld
8Maximilian Stickel 10 Mittelfeld
5Kevin Waidelich Verteidigung
15Christian Schittenhelm Mittelfeld
11Haydar Najim Jangeer 12 Verteidigung
7Jochen Brunn Mittelfeld
6Phillip Schöller Mittelfeld 32'
3Felix Roller Verteidigung
2Benjamin Lörcher Mittelfeld 16', 41'
32'
1Marco Geigle Tor