TSV Simmersfeld vs SV Breitenberg/Martinsmoos

3

TSV Simmersfeld

Niederlage

  • Manuel Gall - 1 (35') Tor(e)
  • Haydar Najim Jangeer - 1 (70') Tor(e)
  • Jochen Brunn - 1 (73') Tor(e)
4

SV Breitenberg/​Martinsmoos

Sieg

12. Mai 2019 | 15:00

Spielbericht

++ starke 25 Minuten reichen nicht aus für einen Punktgewinn gegen den Tabellendritten ++

Aufstellung:
Tor: Marco Geigle
Abwehr: Felix Roller, Kevin Waidelich, Marco Broschk, Haydar Najim Jangeer
Mittelfeld: Manuel Gall (65. Armin Bruder), Jochen Brunn, Benjamin Lörcher, Phillip Schöller (24. Alexandru Geani Cirstea), Christian Schittenhelm (32. Marco Waidelich)
Sturm: Leonard Hoxha

Im Heimspiel gegen den, um den Relegationssplatz kämpfenden SV Breitenberg/ Martinsmoos, bekam das Heimteam direkt zu Beginn der Partie großen Druck zu spüren. Nach rund neun Spielminuten bekam die Simmersfelder Hintermannschaft einen abgefälschten Ball nicht unter Kontrolle, der gegnerische Stürmer spritzte in rund zehn Metern Torentfernung dazwischen und schloss frei vor Marco Geigle ab, welcher den Schuss jedoch parieren konnte. In der 22. Minute musste sich Schlussmann Marco Geigle dann jedoch geschlagen geben. Ein Freistoß von der rechten Seite, auf Höhe der Grundlinie, wurde auf den kurzen Pfosten geflankt, wo der Breitenberger Stürmer dankend annehmen und zum bis dato verdienten 0:1 einköpfen konnte. In der Folge kam dann auch der TSV zu den ersten, ernstzunehmenden Chancen. Benjamin Lörcher nahm einen langen Ball in vollem Lauf mit der Brust an und spitzelte diesen letztendlich nur knapp über den Kasten. In Minute 35 belohnte sich der TSV dann aber doch mit dem Ausgleich. Manuel Gall führte den Freistoß aus und brachte diesen zum 1:1 im gegnerischen Kasten unter. Zum psychologisch ungünstigsten Zeitpunkt, kurz vor der Halbzeitpause, stellten die Gäste dann jedoch die alte Differenz wieder her. Aus einer unübersichtlichen Situation heraus landete der Ball über die linke Seite am rechten Fünfmetereck, wo keiner den Angreifer beachtete und dieser unbedrängt einschieben konnte.

In Durchgang zwei starteten die Gäste erneut wacher, die ersten Chancen gehörten jedoch dem TSV, aus denen aber nichts Zählbares heraussprang. Der SV Breitenberg / Martinsmoos erhöhte dann jedoch das Tempo und nutzte seine erste gefährliche Chance im zweiten Durchgang eiskalt. Ein Eckball der Gäste landete am langen Pfosten, wo ein Breitenberger unbedrängt zum Kopfball kam, der Abschluss wurde zunächst geblockt, konnte aber nicht ausreichend geklärt werden und wurde dann im Fünfmeterraum über die Linie gedrückt. Nur eine Minute später kam der TSV zu einer Gelegenheit per Ecke, dieser Schuss ging aber nach hinten los und die Gäste setzten zum Konter in Überzahl an. Auf rechts kamen die Breitenberger im Strafraum frei zum Abschluss und erhöhten auf 4:1 ein. Nach diesem Doppelschlag suchten die Simmersfelder nach einer schnellen Antwort und bekamen dabei einen Strafstoß verwehrt. Benjamin Lörcher wurde im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht, bekam jedoch den folgerichtigen Strafstoß nicht zugesprochen. Pech für den TSV. Nach 70. Spielminuten fand das Team von Daniel Wurster dann doch die richtige Antwort. Benjamin Löcher führte einen Eckball kurz auf Haydar Najim Jangeer aus, dessen gefühlvolle Flanke immer länger wurde und am langen Pfosten von der Unterkante der Latte ins Tor sprang. Drei Minuten später gelang dann sogar der Anschlusstreffer, von der linken Seite spielte Benjamin Lörcher eine flache Flanke in die Spitze, wo Jochen Brunn nur per Grätsche an den Ball kam, diesen jedoch sensationell im Tor zum 3:4 unterbrachte und dem TSV neue Hoffnung schenkte. Nur wenige Minuten später hatte man die große Chance auf den Ausgleich. Durch einen super Gassenball von Leo Hoxha, wurde Jochen Brunn auf die Reise geschickt. Im Sechzehner standen ihm nur noch der gegnerische Torhüter und ein Abwehrspieler im Weg. Anstatt selbst das Tor zu erzielen, entschied er sich auf den mitgelaufenen Armin Bruder quer zu legen. Dessen Schuss ging jedoch leider über die Querlatte. In der Nachspielzeit drängte der TSV weiter auf den Ausgleich, welcher zu diesem Zeotpunkt auch verdient gewesen wäre. Erst scheiterte Marco Broschk per Kopf am Torhüter, dann ist es Alexandru Geani Cirstea, dessen Volley-Abnahme aus der Drehung zum Eckball geklärt wurde. Die letzte große Chance der Partie entstand erneut durch eine Ecke. Am langen Pfosten kam Kevin Waidelich frei zum Kopfball, setzte den Ball jedoch knapp am linken Pfosten vorbei.

Nach einer sehr starken Aufholjagd und einer starken Leistung verpasste es der TSV Simmersfeld sich zu belohnen und wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sammeln.

Der zweiten Mannschaft gelang ein 2:2 Unentschieden, die Tore erzielten Sebastian Lipps (11.Minute) und Rico Geigle (43. Minute). Am kommenden Wochenende sind die Simmersfelder beim direkten Tabellennachbarn aus Neuhengstett zu Gast.

TSV Simmersfeld

14Alexandru Geani Cirstea 6 Mittelfeld
11Armin Bruder 18 Mittelfeld
8Marco Broschk Verteidigung
18Manuel Gall 11 Mittelfeld 35'
10Leonard Hoxha Mittelfeld
4Marco Waidelich 15 Verteidigung
5Kevin Waidelich Mittelfeld
15Christian Schittenhelm 4 Mittelfeld
12Haydar Najim Jangeer Verteidigung 70'
7Jochen Brunn Mittelfeld 73'
6Phillip Schöller 14 Angriff
3Felix Roller Verteidigung
2Benjamin Lörcher Mittelfeld 35', 73'
1Marco Geigle Tor