TSV Simmersfeld vs VfL Ostelsheim

2

TSV Simmersfeld

Niederlage

  • Armin Bruder - 1 (7') Tor(e)
  • Phillip Schöller - 1 (81') Tor(e)
3

VfL Ostelsheim

Sieg

31. März 2019 | 15:00

Spielbericht

++ Niederlage gegen Schlusslicht ++

Aufstellung:
Tor: Marco Geigle
Abwehr: Felix Roller, Marco Waidelich, Kevin Waidelich, Haydar Najim Jangeer
Mittelfeld: Manuel Gall, Christian Schittenhelm, Armin Bruder (58. Benjamin Lörcher), Jochen Brunn (65. Leo Hoxha), Alexandru Ceani Cirstea (80. Nassim Mortazavi)
Sturm: Phillip Schöller

Im zweiten Heimspiel in Folge empfing der TSV Simmersfeld den Tabellenletzten aus Ostelsheim. Mit der ersten Aktion strahlte der TSV direkt Gefahr aus, nachdem der Ball über mehrere Stationen in den eigenen Reihen zirkulierte schlug Christian Schittenhelm einen langen Ball auf Jochen Brunn, der den hohen Ball jedoch nicht richtig kontrollieren konnte und vom Torhüter gestoppt wurde. Die nun deutlich stärkeren Ostelsheimer mussten bis zur 6. Minute auf die erste eigene Chance warten, über die linke Seite drangen sie in den Strafraum ein und legten in die Mitte, wo jedoch kein Abnehmer zur Stelle war. Die Antwort des TSV ließ nicht lange auf sich warten. Phillip Schöller eroberte durch aggressives Pressing den Ball knapp hinter der Mittellinie, dribbelte in den Strafraum und legte den Ball quer auf den mitgelaufenen Armin Bruder, der fackelte nicht lange und schloss mit dem ersten Ballkontakt aus rund 15 Metern in das linke Untere Eck zur 1:0 Führung in der 7. Spielminute ab. Nur 5 Minuten später mussten die Simmersfelder ihre Führung jedoch schon wieder hergeben, nach einem Ballverlust im Aufbauspiel drang der Ostelsheimer Angreifer auf der rechten Seite in den Strafraum ein und schloss aus rund 10 Metern halbrechter Position ab. Marco Geigle konnte den Schuss zuerst parieren, musste sich jedoch nach der starken Parade dem perfekt stehenden Stürmer geschlagen geben, welcher den Abpraller nur noch über die Linie schieben musste. Mit dem Ausgleich wurden die Gäste aus Ostelsheim spielbestimmender und kamen in der 19. Minute zu der nächsten Großchance. Nach einem Freistoß gab es ein Missverständnis in der Simmersfelder Hintermannschaft, wodurch der Ball beim Gegner landete, dessen Schuss als Aufsetzer gefährlich wurde und Torhüter Marco Geigle zu einer Glanzparade zwang. Auf Seiten des TSV gab es die zweite gute Chance des Spiels erst in der 25. Minute. Alexandru Cirstea spielte einen langen Ball auf Armin Bruder der den Ball am Torhüter vorbeispitzelte, dessen Klärungsversuch misslang und in einem Foul an Armin Bruder endet. Der fällige Strafstoß wurde jedoch vom Schiedsrichter verweigert. In der 40. Minute kamen die mittlerweile wieder mit einem klaren Chancenplus ausgestatteten Simmersfelder zu der nächsten Gelegenheit, um den erneuten Führungstreffer zu erzielen. Alexandru Cirstea schickte Phillip Schöller mit einem starken Gassenball, dessen flache Hereingabe vom Abwehrspieler abgefälscht wurde und knapp am Tor vorbei ging. Das Spiel entwickelt sich nun zu einem offenen Schlagabtausch. Über rechts kamen die Ostelsheimer auf der Grundlinie in den Strafraum, von wo der Ball flach in die Mitte gespielt wurde, der Abschluss aus rund einem Meter Entfernung scheiterte jedoch am stark spielenden Marco Geigle. Die direkt darauffolgende Szene gehörte jedoch wieder dem TSV, in der 43. Spielminute wurde Armin Bruder an der Strafraumkante regelwidrig gestoppt, den fälligen Freistoß setzte Jochen Brunn nur knapp über das Tor. Pünktlich zur Halbzeitpause mussten unsere Jungs

dann jedoch den Führungstreffer für Ostelsheim zum 2:1 hinnehmen. In der 45. Minute schlug ein Sonntagsschuss aus rund 25 Metern in den Winkel ein, Torhüter Marco Geigle war bei diesem Schuss machtlos.

Zu Beginn der zweiten Hälfte startete der TSV wieder mit viel Druck, erste Gelegenheit bot sich für Phillip Schöller, der nach einem langen Ball kurz vor dem Abschluss noch abgegrätscht werden konnte. Im Anschluss wurde das Spiel deutlich ruppiger und es gab deutlich weniger Torchancen, es dauert bis zur 78. Minute bis es wieder gefährlich wurde. Mit der ersten Gelegenheit der zweiten Hälfte erhöhte der VfL Ostelsheim auf 1:3. Nach einem langen Ball musste Torhüter Marco Geigle aus seinem Sechzehner, kam jedoch nicht vor dem Gegenspieler an den Ball, der ihn umkurvte und den Ball ins leere Tor einschob. Drei Minuten später behauptete sich der mittlerweile eingewechselte Leonard Hoxha im gegnerischen Strafraum und wurde zu Boden gezerrt, der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Elfmeter. Den fälligen Strafstoß verwandelte Phillip Schöller in der 81. Minute mit einem strammen Schuss in den rechten Winkel. Fast im Anschluss wurde der ebenfalls eingewechselte Benjamin Lörcher von Leonard Hoxha in Szene gesetzt, lief Richtung Grundlinie und brachte eine scharfe Hereingabe, welche letztendlich in den Armen des Keepers landete. Die letzte Szene der Ostelsheimer vereitelte der bärenstarke Marco Geigle erneut mit einer wichtigen Parade, nachdem der Ball im Simmersfelder Strafraum quergelegt wurde kam der gegnerische Stürmer frei zum Abschluss, schaffte es jedoch nicht Marco Geigle zu überwinden. In der Nachspielzeit wurde es dann Vogelwild, in der 93. Minute wurde Phillip Schöller im Getümmel zu Fall gebracht, wie in der Anfangsphase entschied der Schiedsrichter auf weiterspielen. Auch in der nächsten und letzten Szene drehte es sich um den Schiedsrichter, im Strafraum wird Kevin Waidelich gefoult, jedoch blieb der Pfiff zum Strafstoß erneut aus. Der TSV Simmersfeld unterliegt in einer schwachen und ruppigen Partie den gnadenlos effektiven Ostelsheimern mit 2:3.

Die zweite Mannschaft zeigte einen sehr starken Auftritt, war jedoch nicht effektiv genug und unterlag aufgrund eines sehr schönen Fernschusses in der 61. Minute mit 0:1.

Am kommenden Spieltag trifft das Team von Trainer Daniel Wurster Auswärts auf den TSV Wildberg.

TSV Simmersfeld

13Nassim Mortazavi 14 Verteidigung
14Alexandru Geani Cirstea 13 Mittelfeld
11Armin Bruder 2 Mittelfeld 7'
18Manuel Gall Mittelfeld
10Leonard Hoxha 7 Angriff 81'
4Marco Waidelich Verteidigung
5Kevin Waidelich Verteidigung
15Christian Schittenhelm Mittelfeld
12Haydar Najim Jangeer Verteidigung
7Jochen Brunn 10 Mittelfeld
6Phillip Schöller Mittelfeld 81'
7'
3Felix Roller Verteidigung
2Benjamin Lörcher 11 Mittelfeld
1Marco Geigle Tor